Bierbörse
computergestützte Unterhaltungsgastronomie

Hier finden Sie noch weitere Informationen über die Bierbörse.
Hier sollten dann die meisten Fragen bereits beantwortet sein. Für die Kontaktaufnahme benutzen Sie einfach den "Kontakt"-Button.
Es gibt für das Börsensystem keine Demo-Versionen. Wenn Sie interessiert sind, sollten wir Kontakt aufnehmen.
Wir senden Ihnen unser Prospektmaterial und beantworten weitere Fragen
.

Deutschland im Börsenfieber

Die Gastronomie im Aufwind. Ein neuartiges Erfolgskonzept namens BIERBÖRSE sorgte kürzlich für Schlagzeilen in der Unterhaltungsszene. Mit anfänglich noch leichtem Anstieg, erreichte das Börsenfieber erschreckend an Geschwindigkeit. Zahlreiche Unternehmer und deren Gäste wurden von einem CRASH überrascht.
 

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Sichern Sie sich jetzt Ihre Marktposition mit einer neuen Idee, einem neuen Konzept und dem notwendigen Know-how. Handeln Sie jetzt, bevor jemand anderes schneller ist. Schaffen Sie einen neuen Treffpunkt in Ihrem Einzugsgebiet. Machen Sie Ihr Lokal wieder zeitgerecht. Bieten Sie Ihren Gästen eine neue gastronomische Erfahrung der besonderen Art.
 

Wann, wenn nicht jetzt...?

...sollten Sie sich die Zeit nehmen, diese kurze Infoschrift zu lesen, um sich in Ruhe über Ihre neue marktgerechte Perspektive zu informieren. Zu klein oder zu groß kennen wir nicht. Wir suchen mit Ihnen gemeinsam die optimale Größe Ihrer Anlage aus. Sind Sie dabei?
 

Der erste Schritt ist getan!

Die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt - davon lebt der moderne Unternehmer und dieses am richtigen Ort verspricht Erfolg. Diese Infoschrift verhilft Ihnen, einem Erfolgskonzept etwas näher zu kommen. Den richtigen Zeitpunkt für Ihrer Entscheidung müssen Sie selbst herausfinden. Aber Ihr Interesse zeigt uns, daß ein Hauch vom Börsenfieber auch Sie erreicht hat.

Nachfolgend werden wir Ihnen einen ersten Eindruck über die Funktion, und die Anforderungen vermitteln.

Was wir machen

Sie werden von uns, selbstverständlich unverbindlich, über Ihr Projekt und den Aufbau Ihrer Bierbörse beraten. Bei Bedarf können Ihnen Referenzobjekte benannt werden. Wir liefern Ihnen die Börsentafel (der Mittelpunkt Ihrer Börse), die entsprechenden Kellnerkassen bzw. Eingabeterminals, sowie die Software inklusive Installation der Anlage.

Erfahrungsgemäß geht das alles Hand in Hand mit Ihnen bzw. Ihrer Projektleitung.
Von der Planung bis hin zur Eröffnung Ihrer Bierbörse werden wir auch im Anschluß Ihr Börsenbegleiter sein, egal ob für Fragen, für Lösungen oder Erweiterungen.

 

Die Börse

Das Prinzip einer Bierbörse ist weltweit bekannt.

- Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis...-
- wobei in diesem Fall Ihr Angebot natürlich unverändert vorhanden bleibt.

Also bestimmt in einer Bierbörse lediglich die Nachfrage den Preis....

Je größer die Nachfrage, desto höher der Preis des gefragten Produktes. Im Gegenzug fallen die Preise für weniger gefragte Produkte, unter Umständen bis auf einen von Ihnen vorgegebenen Minimalpreis, nach unten.

Durch dieses System kommt es dann meist automatisch zu einer Gesamtsteigerung des Preisniveaus, welches vom Gast allerdings nicht immer bemerkt wird, denn zu einer Preissteigerung gehört - wie in diesem Fall - auch eine Preisminderung eines anderen Produktes innerhalb dieser Sparte. Sicherlich haben Sie auch Biersorten, die ohnehin weniger verzehrt werden, so daß diese (zumindest im Verhältnis gegenüber anderen Biersorten) enorm günstig erscheinen. Dem Gast bleibt also auch die Möglichkeit, eine günstige Biersorte zu wählen. Die Erfahrung zeigt allerdings, daß der Gast auch weiterhin geneigt ist seine Biersorte zu trinken. Interessierte Gäste haben also in jedem Fall die Möglichkeit, sich relativ günstig durch den Abend zu bewegen.
 

Die Bierbörse macht den Gast zum Börsianer.

Eine der erwünschten Wirkungen einer Bierbörse ist die Kneipenatmosphäre im Börsenstil. Jeder Mensch hat das Verlangen, ein Schnäppchen zu schlagen und ist in der Regel bemüht, als wissender und informierter Verbraucher zu erscheinen.

Der Gast kann durch sein Handeln nahezu unauffällig und doch aktiv am Geschehen teilnehmen.

Bei vielen Veranstaltungen, die Sie sicherlich bereits durchgeführt haben, kann sich ein Teil Ihrer Gäste überhaupt nicht an der Aktion aktiv beteiligen oder muß zumindest eine natürliche Hemmschwelle überwinden, um ein aktiver Teilnehmer zu sein.

Anders bei der Bierbörse - automatisch ist der Gast am Ablauf beteiligt und bewirkt durch seine Bestellung eine Veränderung der Preise.

Eine weitere Eigenart der Bierbörse ist das "offene Reden über Geld" . Der Gesprächsstoff geht niemals aus, denn die Gäste unterhalten sich über die Preise als ob es kein anderes Thema mehr gibt. Das ist für den Wirt natürlich eine grandiose Angelegenheit. Selten hat er seine Gäste so ausgelassen und interessiert gesehen. Insgesamt vermittelt jedoch die Atmosphäre des Lokals in Verbindung mit der Börse das gewünschte Erlebnis für den Gast. Versetzen Sie sich ruhig einmal wieder in die Situation des Gastes. Spüren Sie die Börsenatmosphäre?
 

Der "CRASH"

Der Börsencrash ist ein Höhepunkt des Abends, der - gut dosiert - und zum richtigen Zeitpunkt ein geniales Hilfsmittel für die Stimmung ist.
Kommt es zum Börsencrash, ist wieder "richtig was los" im Laden. Beim Crash fallen alle Börsenpreise auf einen absoluten Minimalpreis.

Beim Börsencrash (der Wirt bestimmt natürlich selbst, wann der geeignete Zeitpunkt für einen Crash ist) will jeder plötzlich sein Schnäppchen schlagen und bestellt "was das Zeug hält".

Durch die enorme Nachfrage klettern die Preise insgesamt natürlich wieder in die Höhe - aber der Gast hat ja noch günstig etwas bekommen und "freut sich" über sein gutes Geschäft.

Der Crash wird durch Licht- und Toneffekte untermalt. Wie das im einzelnen durchgeführt wird, ist individuell verschieden. Nach Möglichkeit sollte jedoch eine geeignete Tonanlage vorhanden sein.

Das richtige Börsenfieber kommt auf, wenn im Lokal ein DJ mit entsprechender Musik die Gäste "animiert". Darüber sollte man sich bei der Neueröffnung einer Bierbörse Gedanken machen.

Der Kaufmann

Der Wirt gibt die Obergrenzen, die Mittelwerte, die Minimalwerte und die CRASH-Werte vor. Natürlich hat er jederzeit die Möglichkeit diese Werte zu verändern (auch während des Betriebes)

Ein wirtschaftlicher bzw. kaufmännischer Aspekt darf nicht vernachlässigt werden. Prinzipiell zeigt die Praxis, daß die Ware zum vorgegebenen Mittelwert verkauft wird. Sollte der Betrieb nun einen (geplanten) großen Zuspruch finden, dann kann es sehr gut vorkommen, daß die Ware über dem Mittelwert verkauft wird. Sie haben also einen größeren Umsatz bei gleichbleibendem Wareneinsatz... darüber sind Sie sich sicherlich bereits im klaren. Diese Aussage lassen wir nun einmal im Raum stehen und widmen uns einem wichtigen Punkt:


(Börsentafel blau, 32 Artikel, umschaltbar)


(Börsentafel DAX Braunschweig, 28 Artikel - ausgeschaltet)

 

 

Statistiken /
Auswertungen /
Daten / Daten / Daten..

Selbstverständlich verfügt die Software über einen Statistikteil in dem Sie Ihre Warenbewegungen verfolgen können. Sie können genau ermitteln, was Sie für Ihre Ware erzielt haben und können ebenso Ihrer Umsatzentwicklung verfolgen. Die Software ist in der Praxis entstanden - nicht in der Theorie.

Die Technik

Die Anzahl der Börsenartikel ist variabel. Wir empfehlen Grundsätzlich 7 bis 8 verschiedene Biersorten (je nach Größe des Lokals) und auch einige andere Artikel (Longdrinks, Spontis o.ä.) aufzunehmen. Die Größe der Anzeigetafel kann weitgehend auf die zur Verfügung stehende Fläche zugeschnitten werden. Wobei Sie bedenken sollten, daß die Anzeigetafel eine möglichst zentrale und von allen Plätzen aus gut erkennbare Position haben sollte. Sie müssen in jedem Fall dem Gast die Möglichkeit geben, daß er den aktuellen Preis zum Zeitpunkt seiner Bestellung ersehen kann. Für "verwinkelte" Ecken halten wir eine Lösung mit einer TV-Übertragung bereit. Wichtig ist in jedem Fall, daß der Gast sofort beim Betreten des Lokals erkennen muss, daß er sich in einer Bierbörse befindet.

Sie erhalten ein komplettes PC-Kassen- und Börsensystem in das Sie auch andere Bereiche Ihres Betriebes integrieren können. Sie verfügen generell über 2 Preisebenen, wobei Sie die Börse an- und ausschalten können. So können Sie beispielsweise auch andere Betriebsbereiche mit dem Kassensystem versorgen. Für eventuelle "Nicht-Börsentage" können Sie die Berechnung ausschalten und die Kasse und auch die Anzeigetafel als "normale" Kasse nutzen.
 

Da wir selbst aus der Gastronomie sind, besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit entsprechende Mitarbeiterkontrollen durchzuführen. Für die Börse bieten wir -falls erforderlich - das passende Inventursystem mit an.

EDV

Wenn Sie sich vor der EDV noch fürchten sollten: die gröbste Arbeit ist die Installation - diese übernehmen wir für Sie. Danach erhalten Sie (oder auch Ihr Beauftragter) eine komplette Einweisung vor Ort mit allem was dazugehört. Das System kann von jedermann mit einer kleinen Einweisung mühelos und ohne EDV-Vorkenntnisse bedient werden.
 

Danach schalten Sie nur noch an und aus. Wir werden für Sie auch das Tresenpersonal entsprechend einweisen und stehen Ihnen dann weiterhin zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit uns jederzeit(!) anzurufen - Sie erhalten von uns entsprechende Rufnummern.
 

Wir hoffen, dass diese Infoschrift dazu beigetragen hat, ein wenig Licht in das Dunkel der Bierbörse zu bringen. Selbstverständlich können wir nicht das gesamte Spektrum in wenigen Seiten unterbringen deshalb - fordern Sie bitte ein unverbindliches Angebot für Ihren Betrieb an. 

Wie geht es nun weiter
Nachdem Sie sich hier ein wenig Vorabinfo geholt haben, sollten wir Kontakt aufnehmen
 

Sie erreichen uns unter folgenden Rufnummern
Jürgen Gerdau,
Programmierer + Entwickler
Tel. +49 4351 - 476365 / +49 172 – 4693119

.